zurück

Nachholespieltag

Neubrandenburger FC 93 - SV Chemie 70 Neubrandenburg 4:1 (1:0)

Tore:

1:0, 2:0 Jens Aepinus

2:1 Alexander Stahlkopf

3:1 Paul Kuternoga

4:1 Paul Thurau

 

Durch einen beeindruckenden 4:1 Sieg im Nachholespiel gegen den SV Chemie 70 klettern die 93er in der Tabelle auf den 2. Platz und verringerten den Abstand auf Spitzenreiter Cölpin auf nur einen Zähler. Über die gesamten 90 Minuten ließen die Hausherren keine Zweifel an einen Sieg aufkommen und boten eine geschlossene Leistung, der die Chemiker an diesem Tag nicht gewachsen waren. Bereits nach 15 Minuten hätte dies jedoch anders aussehen können: Tobias Boy hält seine Elf mit einer Glanztat gegen Tobias Morgner im Spiel. Nur wenig später sorgte Jens Aepinus nach Vorarbeit von Paul Görke für das verdiente 1:0. im weiteren Verlauf verwalteten die Gäste die Führung, die durch Patrick Baganz auch gut und gerne ein Tor höher hätte ausfallen können. Nach dem Seitenwechsel unverändertes Bild auf dem Platz: Chemie bemüht aber ohne Ideen im Offensivspiel, die 93er hingegen mit schnellen Kombinationen zum Erfolg. So schnürte Jens Aepinus einen Doppelpack. Dank des Schiri-Trios konnte bei dem Treffer erkannt werden, dass der Ball vor dem Klärungsversuch schon hinter der Linie war. In der 66. Minute kamen die Chemiker nach einem Eckball und Gewühl im Strafraum durch Alexander Stahlkopf zum 2:1. Die folgenden 5 Minuten ließen die 93er ihr Spiel ein wenig schleifen, ehe die Küster-Elf wieder Fahrt aufnahm und durch Paul Kuternoga und den Joker Paul Thurau zum 4:1 Enderfolg kam. Am Ende zeigten die Hausherren eine beeindruckende Leistung und sicherten sich somit Tabellenplatz 2. Die Rückrunde in der Kreisoberliga verspricht also eine Menge Spannung.

 

NFC 93 spielte mit:

Boy- Dähn, Voigt, Wessel, Schultze- Kuternoga, Haupt (Felix Mulsow)- Küster, Aepinus, Görke (Prösch)- Baganz (Thurau)