zurück

Kreisoberliga 12. Spieltag

FSV Mirow/Rechlin II - Neubrandenburger FC 93 1:1 (0:1)

Tore

0:1 Romano Küster

1:1 Sebastian Fischer

 

So hat sich NFC Trainer Romano Küster seinen 30. Geburtstag sicherlich nicht vorgestellt. Mit einem schmeichelhaften 1:1 blamierten sich seine Mannen beim Tabellenvorletzten FSV Mirow/Rechlin II. 80% Ballbesitz und Torschüsse so weit das Auge reicht brachten am Ende lediglich einen Zähler. Die Hausherren schossen 90 Minuten lang nur einmal aufs Tor. Von Beginn an übernahmen die 93er das Spiel, die Hausherren standen mit der kompletten Elf dicht gestaffelt in der eigenen Hälfte. Der teilweise hartgefrorene Boden machte das Spiel für beide Teams nicht leichter. Mitte der ersten Halbzeit beschenkte sich das Gbeurtstagskind Küster selbst: Mit einer geschickten Körperdrehung und einem satten Linksschuss markierte er das 0:1 für den NFC. Wenig später hatte Felix Voigt per Kopf die dickste Chance, die Führung weiter auszubauen. Nach dem Seitenwechsel unverändertes Bild auf dem Feld. Die Hausherren sortierten ihr Abwehrbollwerk und die Gäste suchten vergeblich die Lücke. In der 67. Spielminute stellte Sebastian Fischer den Spielverlauf komplett auf den Kopf. Nach einer flachen Hereingabe haut Küster über den Ball und Fischer stand goldrichtig und lenkte die Kugel zum 1:1 ins Netz. In den weiteren 25 Minuten taten die Hausherren alles dafür, den Punkt zu sichern. Die 93er rannten nun gegen eine 10-Mann Mauer an, ohne wirklich Ideen zum Erfolg zu haben. Am Ende blieb es beim 1:1 und die 93er verpassen es, die Patzer der Konkurrenz zu nutzen. Wer solche Spiele nicht gewinnt, dürfte spätestens jetzt seine Erwartungen an das laufende Spieljahr nach unten korrigieren...

NFC 93 spielte mit:

Schultze- Mulsow, Voigt, Kuternoga, Dähn- Nasky (Görß), Haupt- Küster, Prösch, Görke (Baganz)- Aepinus