zurück

Kreisoberliga 4. Spieltag

SV Fr.-L.-Jahn Neuenkirchen II - Neubrandenburger FC 93 0:1 (0:0)

Tore:

0:1 Markus Rogge ET

 

Der NFC 93 konnte seine Siegeesserie am 4. Spieltag der Kreisoberliga fortsetzen. Dank des Eigentores von Markus Rogge (58.) gewannen die 93er mit 0:1 und schoben sich somit auf Tabellenplatz 3. Im Vorfeld der Partie lichtete sich das zur Verfügung stehende Personal für das Trainerduo Küster/Bortz: Schultze, Aepinus, Thurau, Küster, Wawrick, Stengel, Böttcher, Prösch, Henning mussten verletzt passen. So musste sich Torwart Stefan Fehlhaber für alle Fälle als Spieler umziehen. Neuzugang Sebastian Nasky feierte an diesem Tag sein Startelf-Debüt für den NFC 93 und vertrat den verletzten Küster im zentralen Mittelfeld.

Die ersten 30 Minuten der Partie waren fast wie das Wetter am heutigen Tag: grau, trist und öde. Strafraumszenen gab es wenige und auch die 93er ließen das gewohnt sichere Kombinationsspiel wohl in der Kabine. Viele lange Bälle, die keinen Abnehmer fanden, oder von der einzigen Spitze Patrick Bagnz in die Hände von Neuenkirchens Schlussmann verlängert wurden. Die Hausherren beruhten sich darauf, aus einer kompakten Defensive mit schnellen Kontern über Bröse und Kaliebe zum Erfolg zu kommen. Brenzlich wurde es für die Hausherren lediglich nach einem Kopfball von Patrick Baganz und einem weiteren von Felix Voigt, allerdings stand dieser im Abseits. Die Führung hatte kurz vor der Pause Sebastian Nasky auf dem Fuß, sein Schuss ging jedoch nur ans Außennetz. Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die 93er deutlich geordneter und mit mehr Ruhe und Sicherheit am Ball. In der 58. Minute dann die erlösende Führung: Nach einem Voigt-Freistoß landet der Klärungsversuch von Markus Rogge im eigenen Netz. Neuenkirchen änderte zur Verwunderung aller Anwesenden ihre Taktik nicht und konzentrierten sich weiter auf die Defensive. Die Gäste konnten sich somit bequem den Ball zuschieben und kamen durch Sebastian Nasky fast zum 0:2, sein Lupfer ging jedoch knapp über das Tor. Kurz darauf die nächste dicke Chance für die Gäste: Kuternoga mit einem schönen Digaonalball auf Voigt, dem der Ball jedoch verpsrang. Am Ende verpassten es die 93er den Sack endgültig zuzumachen und so wurde es durch zahlreiche Standardsituationen noch einmal spannend. NFC Schlussmann Tobias Boy hielt seinen Kasten jedoch sauber und so gewannen die 93er 3 wichtige Punkte gegen einen soliden Aufsteiger.

NFC 93 spielte mit:

Boy- Wessel, Nehls, Mulsow, Kuternoga- Voigt, Haupt (Fehlhaber)- Nasky, Görß (Schwarzenberg), Dähn- Baganz (Friedrich)